Aktuelles


Mittwoch, 15. März 2017, 19.30 Uhr
Vortrag im Litschgikeller, 79189 Bad Krozingen, Basler Straße 10 – 12

Dr. Casimir Bumiller, Bollschweil
Die Birchiburg im Schlatter Wald und der mittelalterliche Silberbergbau am Birkenberg bei Bollschweil

Die Bergbaureviere am Schauinslandmassiv und am Belchen (Teufelsgrund) sind hinlänglich bekannt. Weniger bekannt ist der Silberbergbau im oberen Möhlintal bei Bollschweil, weil dieser bereits im 15. Jahrhundert zum Erliegen kam. Die archäologisch ermittelten Spuren des Reviers am Birkenberg einschließlich einem begehbaren Stollen hat der Freundeskreis Birchiburg der Öffentlichkeit 2004 in einem Lehrpfad zugänglich gemacht. Die mitten im Revier gelegene Birchiburg ist ebenfalls archäologisch untersucht, ihre oberflächig erhaltenen Mauern wurden 2016 saniert und sichtbar gemacht. Der Vortrag über das heute auf Bad Krozinger Grund gelegene Bergbaurevier führt allgemeinverständlich in den mittelalterlichen Silberbergbau im Südschwarzwald ein.


Samstag, 25. März 2017, 14.00 Uhr
Exkursion zum Bergbaurevier Birkenberg

Leitung: Dr. Casimir Bumiller & Dr. Christel Bücker
Exkursion zum mittelalterlichen Bergbaurevier Birkenberg, Bollschweil-St. Ulrich

Ein 1,6 km langer Lehrpfad vermittelt einen Eindruck von der Lebens- und Schaffenswelt der mittelalterlichen Bergleute, an dessen Ende die Ruine der Birchiburg von einer Aussichtsplattform gut zu überblicken ist.

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Parkplatz am Birkenberg Lehrpfad in Bollschweil-St. Ulrich. Dauer: ca. 3 Stunden, festes Schuhwerk ist erforderlich. Kosten für die Führung 5.- Euro.

Anmeldung im Kulturamt Bad Krozingen, Tel.: 07633 / 407-174.


Sonntag, 21. Mai 2017, 15.00 Uhr
Stadtmuseum im Litschgi-Haus, 79189 Bad Krozingen, Basler Straße 10 – 12

Eröffnung der Sonderausstellung am Internationalen Museumstag:
„Burg und Bergbau am Birkenberg bei Bollschweil-St. Ulrich“

Durch den glücklichen Umstand, dass am Birkenberg nach dem mittelalterlichen Bergbau zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert keine jüngeren Bergbauaktivitäten stattgefunden haben, ist hier ein herausragendes Denkmal mittelalterlicher Kultur und Technikgeschichte im Schwarzwald erhalten. Im Herbst 2016 konnte die Sanierung der Birchiburg im mittelalterlichen Bergbaurevier am Birkenberg bei Bollschweil-St-Ulrich abgeschlossen werden.  Aus diesem Anlass werden in der Sonderausstellung im Stadtmuseum Bad Krozingen erstmals die herausragenden Funde und Befunde des Bergbaureviers mit seiner Burg einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt, die bei den Ausgrabungen des Instituts für Ur- und Frühgeschichte der Universität Freiburg von 1987 bis 2004 entdeckt wurden. In der Ausstellung sind neben den gefundenen Werkzeugen der Bergleute auch die Pochsteine und Erzmühlen zur Weiterverarbeitung der Silbererze sowie die Ausstattung der Wohnhäuser der Bergleute und die Funde aus der Birchiburg ausgestellt. Von der Birchiburg sind neben den Waffen der Burgbewohner und Bauteile gotischer Burgfenster auch der Hausrat aus der Burgküche in einem Nachbau einer mittelalterlichen Stollentruhe zu sehen. Eine begehbare Rekonstruktion eines mittelalterlichen Bergwerksstollens vom Birkenberg lässt den Besucher in die enge und dunkle Welt mittelalterlicher Bergleute eintauchen. Außerdem werden in der Kinoecke Dokumentarfilme von den Ausgrabungen und Forschungen zum Bergbau im Schwarzwald und am Birkenberg gezeigt. Am Eröffnungstag ist der Eintritt frei.


Führungen in der Sonderausstellung im Stadtmuseum im Litschgi-Haus, Bad Krozingen

„Burg und Bergbau am Birkenberg bei Bollschweil-St. Ulrich“

Sonntag, 18. Juni 2017, 15.00 Uhr, Führung: Prof. Dr. Heiko Steuer
Sonntag, 2. Juli 2017, 15.00 Uhr, Führung: Dr. Casimir Bumiller
Sonntag, 16. Juli 2017, 15.00 Uhr, Führung: Prof. Dr. Heiko Steuer
Sonntag, 30. Juli 2017, 15.00 Uhr, Führung: Dr. Christel Bücker

Führungen in der Sonderausstellung können für Schulklassen und Erwachsenengruppen beim Kulturamt der Stadt Bad Krozingen gebucht werden, Tel.: 07633 / 407-174.


Führungen im Bergbaurevier am Birkenberg, Bollschweil-St. Ulrich

„Burg und Bergbau am Birkenberg bei Bollschweil-St. Ulrich“

Sonntag, 28. Mai 2017, 15.00 Uhr, Leitung: Christiane Leuther

Samstag, 10. Juni 2017, 15.00 Uhr, Leitung: Dr. Christel Bücker

Sonntag, 25. Juni 2017, 15.00 Uhr, Leitung: Dr. Casimir Bumiller

Sonntag, 9. Juli 2017, 15.00 Uhr, Leitung: Dr. Casimir Bumiller

Samstag, 22. Juli 2017, 15.00 Uhr, Leitung: Prof. Dr. Heiko Steuer

Der 1,6 km lange Lehrpfad vermittelt einen Eindruck von der Lebens- und Schaffenswelt der mittelalterlichen Bergleute, an dessen Ende die Ruine der Birchiburg von einer Aussichtsplattform gut zu überblicken ist. Treffpunkt: Parkplatz am Birkenberg Lehrpfad in Bollschweil-St. Ulrich. Dauer ca. 2 Stunden, festes Schuhwerk erforderlich. Teilnahmegebühr: 5.- Euro, Kinder bis 16 frei. Anmeldung nicht erforderlich.


Flyer 2017


PDF-Download | 535 KB